Mittwoch, 24. November 2010

Buchprojekt 2011: Deutschland und seine Nachbarn

Wörterkatze hat auf ihrem Blog eine tolle Challenge für das nächste Jahr ins Leben gerufen:



Deutschland und seine Nachbarn
Ziel der Challenge ist es nicht nur die Literatur und die Schriftsteller von Deutschland kennen zu lernen, sondern auch die aus den Nachbarländern Dänemark, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und Polen.
Im Laufe eines Jahres soll aus jedem Land ein Buch gelesen und rezensiert worden sein.

Genaueres könnt ihr direkt unter dem obigen Link nachlesen.


Hier ist meine geplante Leseliste - die wird sich aber wahrscheinlich während des Jahres noch ändern, dann gibt es natürlich Updates. Und natürlich könnt ihr die Rezensionen zu den Büchern im kommenden Jahr hier auf meinem Blog lesen.

Deutschland: Sebastian Fitzek - Splitter (dt. Autor)
Niederlande: Arnon Grünberg - Phantomschmerz (ndl. Autor)
Belgien: Ingrid Hedström - Die toten Mädchen von Villette (spielt in Belgien)
Luxemburg: Guy Helminger - Neubrasilien (luxembg. Autor)
Frankreich: Leonie Swann - Garou (spielt in Frankreich)
Schweiz: Martin Suter - Small World (schweizer Autor)
Österreich: Daniel Glattauer - Darum (österr. Autor)
Tschechien: Milan Kundera - Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (tschech. Autor)
Polen: Marek Krajewski - Tod in Breslau (poln. Autor)
Dänemark: Jussi Adler-Olsen - Erbarmen (dän. Autor)


Vielleicht finden sich ja unter euch noch ein paar Teilnehmer, anmelden könnt ihr euch noch bis Ende des Jahres auf dem Blog von Wörterkatze. Ich finde es spannend, dass man dadurch Bücher mal nach ganz unüblichen Kriterien auswählen muss. :-)

Kommentare:

  1. Es ist wirklich nicht so einfach, nicht wahr, eine Auswahl zu treffen. Selbst wenn man sie noch im Verlauf des Jahres ändern kann :D Ich frage mich, welches Buch ich noch zu Luxemburg lesen werde ...

    Lg Natira

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ansich finde ich sehr gut. So lernt man viele neue Autoren kennen.
    Teilnehmen werde ich selbst aber nicht, da mein Lesebedarf oft zu unflexibel ist. Manchmal gehen 2-3 Bücher pro Monat, oft weniger, je nach Zeit.

    Aber, aus deiner Liste kann ich dir bei meinem Landsmann Daniel Glattauer die beiden Bücher "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" (gehören zusammen) sehr empfehlen. :)
    Splitter von S. Fitzek fand ich auch gut, wie fast alles von ihm.

    Viel Spaß beim Lesen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe das Buch "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins"!

    AntwortenLöschen

Danke für euren Kommentar!