Dienstag, 1. März 2011

Lesezeit: Sleeping Arrangements

Das war mein Februar-Buch für die English Challenge.



Das Buch ist wieder von meiner Lieblingsautorin Sophie Kinsella, die am Anfang ihrer Karriere unter ihrem echten Namen, "Madeleine Wickham" geschrieben hat. Dieses Buch ist das erste, das ich von ihr unter diesem Namen gelesen habe.

Das Buch beginnt mit zwei Handlungssträngen, die sich nach kurzer Zeit zu einem vereinen. Zwei Familien brechen in den wohlverdienten Sommerurlaub auf, den sie in einer Villa in Spanien verbringen wollen, die ihnen ein guter Freund überlassen hat.

Vor Ort angekommen stellen sie schnell fest, dass der Freund wohl die Daten verwechselt haben dürfte - auf jeden Fall ist die Villa doppelt gebucht und sie müssen sich arrangieren. Zum Glück ist das Haus groß genug für alle und so beschließen sie, den Urlaub gemeinsam zu verbringen.

Diverse Verwicklungen ergeben sich dann dadurch, dass zwei der Erwachsenen früher einmal eine Liebesaffäre hatten, der Sohn der einen Familie auf das Kindermädchen der anderen steht und als auch noch berufliche Verbindungen hergestellt werden, ist das Chaos perfekt...


Das Buch hat mich persönlich nicht so begeistert wie sonst die Sophie-Kinsella-Bücher. Sie schreibt in diesem Roman ganz anders als man es von ihr kennt. Der Schreibstil hat mich teilweise an Cecelia Ahern erinnert. Die Handlung hat sich am Anfang ein bisschen gezogen, erst gegen Ende wurde es spannender. Ich möchte trotzdem noch weitere Bücher von Madeleine Wickham lesen, mal schauen wie die anderen so sind.

Kommentare:

  1. Ich bin auch ein Fan von Sophie Kinsella Büchern, die sind immer so fesselnd :-)

    AntwortenLöschen
  2. Habe dich bei Jabelchens Blogparade entdeckt :)
    Wenn mein Blog dir gefällt, würde ich mich freuen wenn du mich ebenfalls verfolgen würdest.

    Ganz liebe Grüße
    Jenny
    http://meine-produkttests.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab leider schon oft gelesen, dass die Wickham-Bücher nicht an die Kinsella-Bücher rankommen. Warum auch immer das so ist.
    Inzwischen sind sie - zumindest im Englischen - ja auch neu aufgelegt worden, damit sie optisch zu den Kinsella-Büchern passen. Lustig ist aber, dass da drauf steht: Madeleine Wickham writing as Sophie Kinsella. Dabei ist das ja nun genau anders herum.

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen

Danke für euren Kommentar!