Dienstag, 23. März 2010

Lesezeit: Sebastian Fitzek - Das Kind

In der Kategorie Lesezeit möchte ich euch immer kurz die Bücher vorstellen, die ich gerade lese und als weiterempfehlungwürdig einstufe. :-) Ich werde keine große Buchrezension schreiben (davon findet man auf amazon etc. jede Menge), sondern einfach kurz Titel und Inhalt präsentieren, als kurzen Tipp für andere Leseratten. Ich freue mich natürlich auch über eure Buchtipps. Los geht's!


Sebastian Fitzek "Das Kind"

Als Strafverteidiger Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verbindung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde. Simon, von nun an Sterns ständiger Begleiter ist ein zehnjähriger Junge - und fest davon überzeugt, in seinem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein...



(Bild von amazon.de)

Kommentare:

  1. Ich bin auch eine Leseratte, kann mir ein Leben ohne Bücher gar net vorstellen.
    Zu Sebastian Fitzek kann ich dir alle bisher erschienenen Bücher empfehlen. "Das Kind" fand ich gut, wenn auch teils verwirrend. Mein Lieblingsbuch von Fitzek ist bisher eindeutig "Der Seelenbrecher".

    AntwortenLöschen
  2. Da stimme ich dir zu, "Seelenbrecher" war das allerbeste von ihm, da hatte ich echt Gänsehaut beim Lesen.

    AntwortenLöschen

Danke für euren Kommentar!