Dienstag, 18. Januar 2011

Lesezeit: Mini Shopaholic

Heut geht es um ein Buch, dass ich im Rahmen der English-Challenge gelesen habe.

Mini-Shopaholic ist der 6. Band der Shopaholic-Reihe rund um Becky Brandon (née Bloomwood) der Autorin Sophie Kinsella.



Ich liebe diese Reihe, ich hab sie zuerst komplett auf Deutsch gelesen und in den letzten Monaten auch nochmal alles auf Englisch. Sophie Kinsella ist sowieso eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, ich hab auch ihre anderen Bücher schon gelesen und find sie spitze.


Mini-Shopaholic spielt zwei Jahre nach dem letzten Band "Shopaholic & Baby".

Die kleine Minnie ist mittlerweile zwei Jahre alt und stellt die Welt ihrer Eltern ganz schön auf den Kopf. Ihr Lieblingswort ist "Miiiine" und mit ihrem Sturkopf schafft sie es nicht nur einmal, Ladenverbot zu bekommen oder aus der Weihnachtsmanngrotte im Kaufhaus verbannt zu werden. Becky und Luke müssen sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass ihre Tochter möglicherweise zu verwöhnt ist. Sie beschließen deshalb, eine Nanny zu engagieren. Blöd nur, dass Becky vor der Nanny nicht zugeben möchte, welche Schwierigkeiten ihre Tochter macht...

Luke und Becky sind außerdem immer noch auf der Suche nach einem Eigenheim. Seit zwei Jahren wohnen sie bei ihren Eltern im Haus. Was eigentlich als Übergangslösung gedacht war, wird mittlerweile zur Belastungsprobe für alle im Haus. Luke und Becky finden sogar ihr Traumhaus und Beckys Eltern sind überglücklich, bald wieder ihre vier Wände für sich allein zu haben. Als das Haus jedoch aufgrund von einer Nachbarschaftsklage doch nicht sofort verkauft werden kann, müssen Luke und Becky zu einer Notlüge greifen...

Ein weiterer Handlungsstrang ist, dass Becky für Luke eine Überraschungsparty zum Geburtstag plant. Luke legt nie Wert auf seinen Geburtstag und so meint Becky, dass es dieses Jahr eine ganz große Sause werden soll. Wer Beckys Charakter kennt, sollte wissen, dass Becky sich nicht mit Kleinigkeiten zufrieden gibt. Aus der kleinen Überraschungsfete wird ruck-zuck ein Riesenevent. Mit der Geheimhaltung wird es allerdings immer schwieriger. Wie gut, dass Becky in Lukes neuer Assistentin Bonnie eine perfekte Verbündete findet. Das zweite große Problem bei der Party: wie soll Becky das alles finanzieren, ohne dass Luke es merkt? Da kommt ihr Elinor, das böse Schwiegermonster, zur richtigen Zeit zu Hilfe. Im Gegenzug tut Becky ihr einen großen Gefallen. Von all dem darf Luke aber nichts merken, ist er doch mit Elinor zerstritten und will nichts mehr von ihr wissen...

Wie ihr seht passiert in diesem Buch ganz viel. Es gibt noch ein paar weitere kleinere Nebenhandlungen.


Ein ganz toller weiterer Band der Shopaholic-Reihe und ich hoffe, es kommen noch jede Menge davon! Das Ende lässt jedenfalls die große Vermutung zu, dass es noch nicht zu Ende ist mit den Geschichten rund um Becky Brandon (née Bloomwood). :-) 

Kommentare:

  1. Die Reihe ist ja grundsätzlich an vielen Stellen sehr überzogen. Hier fand ich es besonders schlimm und fand das "Kaufverhalten" des Kindes schon phasenweise echt überzogen. Zum Ende hin gings wieder.
    Der Teil hat mir weniger gefallen als Andere davon.

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich musste an vielen Stellen schmunzeln. Aber manchmal hat Becky mich auch einfach wahnsinnig aufgeregt ;-). Am besten von Sophia Kinsella hat mir bisher "Undomestic goddess" gefallen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Reihe. Bisher habe ich alle außer dieses gelesen und lese grade shopaholic & Baby auf Englisch, ich möchte auch noch viele neue Bücher der Reihe :-)

    AntwortenLöschen
  4. ....muss gleich notiert werden!
    LG

    AntwortenLöschen

Danke für euren Kommentar!